Zum Hauptinhalt wechseln

Wir verwenden Cookies für Website-Besucher Statistiken (Google Analytics / Google Tag Manager).

Mehr über die genutzten Cookies erfahren

Mund-Nasen-Schutzmaske mit Aufdruck "ANSAPANIER", gefertigt während der Corona-Krise 2020

 (Beschreibender Titel)
CC BY 4.0, Foto: Birgit und Peter Kainz, Wien Museum
Künstler:in/Hersteller:in
NameRolle
garbarage upcycling design
Hersteller
Inventarnummer
310774
Datierung
  • 2020
Material
Maße
  • Höhe×Breite×Tiefe: ca. 12,1×21,4×1 cm (Maske ohne Bänder)
  • Länge: ca. 32 cm (durchschnittl. Länge der 4 Bänder)
Info/Text

Viele Wiener Schneidereien und Designer*innen reagierten auf die Geschäftsschließungen im Zuge des ersten Corona-Lockdowns (16. März - 14. April 2020) und die schließungsbedingten Umsatzrückgänge bei ihren klassischen Produkten mit der Produktion von Mund-Nasen-Schutzmasken aus Stoff. Die Nachfrage nach solchen Masken stieg nicht zuletzt durch die Verkündung der Mund-Nasen-Schutzmasken-Tragepflicht in Supermärkten und anderen (halb)öffentlichen Räumen ab 1. April 2020. Auch das sozialökonomische Unternehmen “Gabarage Upcycling Design” (4., Schleifmühlgasse 6), das sich auf das Anfertigen von Designprodukten aus gebrauchten Materialien spezialisiert hat, fertigte MNS-Masken an, die mit Wiener Dialekt-Ausdrücken bedruckt wurden.

“Ansapanier” (zusammengesetzt aus der Zahl “eins” und der “Panier”, dem Wort für die klassische Panade eines Wiener Schnitzels, die aus Mehl, Ei und Semmelbrösel besteht) bezeichnet im Wienerischen eine besonders schöne Kleidung (“Schau, er kummt in da Ansapanier!"); “Ansa Panier” lautet auch der Name der Band des Wiener Musikers Vodoo Jürgens.

Bildmotive
Iconclass Codes

Sie haben einen möglichen Fehler gefunden oder eine Ergänzung zu diesem Objekt?
Wir freuen uns über Ihre Email an: onlinesammlung@wienmuseum.at

Danke, dass Sie unsere Online Sammlung nutzen!
Sie können diese Objektabbildung unter den Bedingungen der Lizenz CC BY 4.0 herunterladen und verwenden (teilen, bearbeiten, nutzen – auch kommerziell). Das Bild ist mit „CC BY 4.0 Wien Museum“ und der Angabe von Urheber:in und Fotograf:in zu kennzeichnen. Wir empfehlen, den ganzen Zitiervorschlag zu verwenden.
Download