Zum Hauptinhalt wechseln

Wir verwenden Cookies für Website-Besucher Statistiken (Google Analytics / Google Tag Manager).

Mehr über die genutzten Cookies erfahren

Objekte aus dem Covid-19-Alltag

Am 25. März 2020, kurz nach Beginn des ersten Corona-Lockdowns in Österreich, startete das Wien Museum einen Sammlungsaufruf und bat die Wiener Bevölkerung um Hinweise auf Objekte, die vom veränderten privaten und beruflichen Alltag in Zeiten der Pandemie erzählen. Parallel startete das Museum Fotoprojekte zur Dokumentation der Stadt im Ausnahmezustand und begann selbst, aktiv zu sammeln. Das Album versammelt eine Auswahl der rund 500 Objekte und Fotos, die bislang unter dem Schlagwort „Corona-Pandemie“ Eingang in die Sammlung gefunden haben.
Oleksandra Stehlik
2020